Zauberei, Zauberei... ;)

Sonntag, 12.01.2014

Das war mal wieder so ein irre witziges Ereignis im Kindergarten Zwinkernd                                      Wir waren gerade am Mittagessen und zu dieser Zeit tauchen manchmal bereits ein paar Eltern auf. Da wir eindeutig Geräusche gehört haben, war klar, dass bereits jemand gekommen war. Aus diesem Grund haben wir einen Zauberspruch mit passender Handbewegung aufgesagt um die Eltern erscheinen zu lassen: "¡Pichiclin, pichiclan, unos padres aparecen ya!" Nachdem jedoch selbst beim zweiten Versuch noch nichts geschehen war, meinte die Kindergärtnerin zwinkernd zu mir: "Maike, bring mir doch bitte einen Löffel aus der Küche". Den Wink verstanden bin ich also durch die hintere Tür in die Küche gegangen, wo ich die perplexen Eltern, die natürlich nichts von dem Spektakel mitbekommen hatten, zur Vordertür geschleift habe und sie im richtigen Moment durch die Türe geschickt habe Zwinkernd

So gab es schlussendlich dann doch noch ein magisches Ereignis Lachend

Zurück in die Heimat... :)

Donnerstag, 09.01.2014

Nachdem ich monatelang nichts sehnlicher erwarten konnte, war es endlich soweit...In der Nacht vom 20. auf den 21. Dezember gings zurück nach Deutschland. Als meine Mutter und mein Bruder mich vom Flughafen abgeholt haben, wurde ich allerdings erstmal vom Schlag getroffen - zu meinem kleinen Bruder, der vor 4 Monaten noch gefühlt einen Kopf kleiner war, musste ich jetzt aufschaun, so viel war er gewachsen. Einmal angekommen wollte ich es mir trotz Übernächtigung nicht nehmen lassen, abends zur Weihnachtsfeier meines Vereins zu gehen und endlich meine Freunde wieder zu sehen. So ging es dann auch die ganzen Ferien weiter. Entweder habe ich etwas mit meiner Familie oder mit meinen Freunden unternommen, sodass die Zeit viel zu schnell vorbei gegangen ist StirnrunzelndZuhause habe ich erstmal einen Weihnachtsbaum organisiert und geschmückt und musste dabei schmunzelnd an meine Gastfamilie in Spanien denken. Diese habe ich nämlich etwas ausgelacht, als sie einen winzigen Plastikbaum aufgestellt haben. Und als ich ihnen erzählt habe dass in Deutschland viele Leute einen echten Tannenbaum aufstellen, wurde mir entgegnet, dass das ja nicht möglich wäre, da sie keinen Garten haben Lachend

Weihnachten war natürlich umso toller, dadurch dass ich meine ganzen Verwandten wieder sehen konnte Lächelnd Ich hätte mir ein Weihnachten ohne meine geliebte Familie gar nicht vorstellen können... Eins der tollen Dinge in Deutschland war auch endlich mal wieder in die Disco zu gehen und gute und aktuelle Musik zu hören. Das habe ich wirklich vermisst... Zwinkernd Hmmmm, und was ist sonst noch so passiert? Ach ja, ich habe meine Leidenschaft fürs Keyboardspielen neu entdeckt, was wohl daran lag, dass ich in der Schule den Kindern beim Flötenspielen zugesehen hab, was mich irgendwie fasziniert hat.

Es war einfach nur eine supertolle Zeit, aber deshalb auch umso schwerer, Deutschlad wieder zu verlassen. Darum musste ich mir am Abend vor meinem Rückflug auch nochmal in Erinnerung rufen, wieso genau ich mich für das FSJ entschieden habe. Aber mittlerweile bin ich wieder voll angekommen und happy in Spanien Lächelnd

Das allerschlimmste war natürlich noch der Abschied von meinen Freunden und meiner Familie, insbesondere von meiner Oma, da ich ja nicht weiß, wann ich sie wiedersehen werde. Ich hoffe natürlich, dass mich mal jemand besuchen kommt Zwinkernd

Und beim Zoll ist mir dann noch was Peinliches passiert...                                                      mein Koffer war gefüllt mit deutschem Essen, bzw. Sachen, die ich hier nicht bekomme, wie zum Beispiel mein Lieblingsmüsli, Käsesoße und eben auch Brotaufstrich in einer Konservendose. Wegen letzterem musste ich dann auch meinen Koffer öffnen, der bis zum Zerplatzen gefüllt war. Dabei sind natürlich ein paar Sachen rausgefallen, die ich in aller Eile wieder zusammengesucht habe. Schlussendlich durfte ich meinen Brotaufstrich dann mitnehmen, allerdings bin ich mir sicher, dass ich in Deutschland als letztes noch eine Unterhose in den Koffer geworfen habe und diese konnte ich später nicht mehr finden... Lachend

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

Sonntag, 01.12.2013

So langsam komm ich hier auch in Weihnachtsstimmung Lächelnd Am Sonntag fand nämlich eine Feier zum 1. Advent statt. Die Kinder (und ich durfte auch Zwinkernd) sind dabei eine Spirale aus Blättern entlanggelaufen um in der Mitte ihr Adventslicht (eine in einem Apfel steckende Kerze) entzünden. Währenddessen haben alle Eltern Weihnachtslieder gesungen. Danach gab es heiße Schokolade und Biscocho, was die Kinder natürlich ganz toll fanden Zwinkernd

Ja und auch im Kindergartenalltag merkt man die Veränderung aufgrund der Adventszeit. Hier steht jetzt eine Krippe und wie in der Schule hängt natürlich auch ein Adventskalender. Statt dem üblichen Märchen wird in der Schule jetzt die Weihnachtsgeschichte von der Geburt Jesu erzählt, und die Kindergartenkinder verkleiden sich und spielen sie nach. Und morgens versammlen wir uns im Kindergarten vor dem Adventskranz (den ich gebastelt hab), entzünden die Kerze(n) und singen folgendes Lied:

Oh corona de adviento
Luz en la oscuridad
Alegría que yo siento
Al mirar tu paz
Una vela es al comienzo
Luego dos encenderas
Cuando sean 3 y 4
Llegara la navidad!

So, und da ich echt stolz auf mein Werk bin und finde dass mir der Adventskranz echt gelungen ist muss ich euch noch ein Foto davon zeigen Zwinkernd


Zum Totlachen...

Dienstag, 19.11.2013

Dieses Erlebnis aus dem Kindergarten muss ich euch einfach mitteilen, weil es einfach so unglaublich lustig war...

Heute stand ich also im Flur, um den Kindern beim Anziehen zu helfen, als plötzlich die kleine Julia auf mich zugerannt kam und mit mir zusammengeprallt ist, sodass ich um ein Haar das Gleichgewicht verloren hätte (ich konnte mich gerade noch an der Garderobe festhalten Zwinkernd). Julia, die das ganze wohl eher als Umarmung geplant hatte meinte daraufhin etwas peinlich berührt: "Entschuldigung Maike, ich dachte du wärst Don Ramón!" (=ein etwas älterer Lehrer mit schütterem Haar...) Lachend

Daraufhin konnte ich mich vor Lachen einfach nicht mehr halten..

Herzerwärmend...

Montag, 04.11.2013

Heute war wieder mal was los im Kindergarten Zwinkernd Ich erzähl euch mal von einem lustigen Vorfall. Ein Mädchen namens Julia hat plötzlich angefangen zu weinen, daraufhin hat Guillermo (der Unruhestifter Nummer 1, der normalerweise immer Probleme mit den anderen Kindern hat) sie umarmt und ihr nen fetten Schmatzer auf die Wange gegeben. Daraufhin war Julia zunächst etwas perplex, hat dann aber plötzlich angefangen lauthals zu lachen, ist vor Freude umhergesprungen und hat in die Hände geklatscht Lächelnd

Da muss man einfach dabei gewesen sein, das Ganze war so unglaublich lustig und herzerwärmend...

Wusstet ihr schon...

Samstag, 02.11.2013

...dass man sich unter Jugendlichen hier statt viel Glück (=mucha suerte) viel Scheiße (=mucha mierda) wünscht? Zwinkernd

...dass man hier erst mit Fahrstunden anfangen kann wenn man schon 18 Jahre alt ist?! deshalb hat außer mir fast noch niemand den Führerschein...Zwinkernd

...dass die Busse hier oftmals nicht halten wenn man dem Busfahrer nicht winkt? Zwinkernd

...dass man hier beim Mensch-ärgere-dich-nicht jemanden "isst" (=comer a alguien) statt ihn "rauszuschmeißen"? Zwinkernd

...dass den Katalanen nachgesagt wird geizig zu sein? Also wie den Schwaben in Deutschland Zwinkernd

...dass das Wetter hier so krass ist, dass ich morgens mit 4 Jacken zur Arbeit geh und Mittags in Top und kurzer Hose rumlaufe?

...dass die Spanier alle ausländischen Wörter spanisch aussprechen? Deshalb wird  aus Halloween auch eher Challowien und aus Manhattan eher Manchattan...und nicht nur die Aussprache ändert sich - so findet man im Wörterbuch statt Whisky beispielweise güisqui Zwinkernd

...welches Tier die meisten Zähne hat? Nämlich das ratoncito (=Mäuschen) Pérez (sowas wie bei uns die Zahnfee) Zwinkernd

--> diese Frage wird im Kindergarten allen gestellt, die zum Essen bleiben

...dass die spanische McDonalds Werbung echt lustig ist? http://www.youtube.com/watch?v=L8CETw_PYPw

Wie aus einem stinknormalen Tag ein ganz besonderer wird...<3

Freitag, 01.11.2013

Ja wer hätte denn ahnen können was heute alles geschehen sollte? Zwinkernd Ich jedenfalls nicht....

Angefangen hat es schon am Morgen, als ein Mädchen namens Julia mich mit "Guten Morgen" begrüßte und ich nur noch doof aus der Wäsche schauen konnte Zwinkernd Jetzt hat ihr Vater ihr doch tatsächlich etwas Deutsch beigebracht und ich hab mich mega darüber gefreut Lächelnd.

Dann später hat mir die kleine Lucia erlaubt, ihr beim Schuhe anziehen zu helfen, was zunächst zwar unbedeutend scheint, mir aber viel bedeutet hat, da sie sich bisher immer nur von ihrer Mutter oder der Kindergärtnerin hat helfen lassen... und nicht nur das: den ganzen Tag über habe ich gemerkt, dass sie mich nun endlich akzeptiert hat, was zuvor nicht der Fall war.

Dann später beim MIttagessen habe ich zunächst von Guillermo, dem "Unruhestifter" ein Handküsschen bekommen und danach hat Marajen, ein Mädchen mit verzögerter Sprachentwicklung, welches so gut wie nie spricht, doch tatsächlich meinen Namen gerufen! Das war schon echt was Besonderes Lächelnd

Und für einen Lacher sorgte dann noch die kleine Martina, welche sich trotz bewölktem Himmel eine lila cat eye Sonnenbrille aufgesetzt hat und damit wie Marilyn Monroe höchstpersönlich durch den Garten spaziert ist.

Halloween

Freitag, 01.11.2013

 

Nach dem Training Nach dem Training Nach dem Training gings dann gleich in die gruslig geschmückte Peña zum Abendessen, wo es dank reichlich Sangría schon das erste lustige Ereignis gab. Begrüßt wurde ich von einer Spanierin mit "Welcome to Maike" Zwinkernd und eben diese fragte mich auch völlig ernst - nachdem ich erklärt hatte dass ich mein ich mein eigenes "bocadillo" dabei habe da ich ja Vegetarierin bin - "Willst du ein Stück Schinken?" Nach dem Essen wurde natürlich zu dem berühmten Fliegerlied getanzt und danach gings ans Schminken und Verkleiden, denn es sollte ein Kostümwettbewerb stattfinden. Das nahm dann auch gute ein zwei Stunden in Anspruch, aber das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Verkleidet haben wir uns übrigens als Zombiepuppen, hier ist das Ergebnis...

Später gings dann in die Halle in der eine kleine Halloween Party stattgefunden hat, zwar nicht unbedingt mit sehr vielen Leuten, dafür aber mit grusliger Deko und zahlreichen Horrorgestalten. Aufgrund der spanischen Musik hatte ich allerdings bald keine Lust mehr, was sich aber schlagartig geändert hat, als plötzlich Gangnam Style gespielt wurde. Also fing ich an, den Tanz meiner Fussballmannschaft dazu zu tanzen plötzlich war ich so gut wie allein auf der Tanzfläche, bis auf ein paar mutige die mir Gesellschaft geleistet haben während uns zugeschaut wurde. So ging der Abend dann auch besser weiter, gegen 3 Uhr gabs - wie könnte es in Spanien auch anders sein ;) - umsonst Nutellabrote als kleinen Snack. Das Highlight war aber der Kostümwettbewerb, den natürlich niemand anderes als meine Gruppe gewonnen hat (Gewinn: eine Salami und ne Flasche Sekt Zwinkernd)

Gegen 4 Uhr gings dann auch schon wieder nach Hause, wobei wir dadurch allerdings das Beste verpasst haben, den absoluten Hammer:

Eine aus unserer Gruppe ist noch etwas geblieben und war wohl auch etwas betrunken, denn am nächsten Morgen haben wir erfahren dass sie sich sie sich einfach den Feuerlöscher geschnappt und damit rumgesprüht hat. Die Veranstalter haben daraufhin sofort die Halle evakuiert, bis sich das Ganze aufgeklärt hat. Und heute musste die Delinquentin auch schön zum Putzen antanzen Lachend

Endlichendlichendlichendlich wieder Fussball!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Freitag, 01.11.2013

Also gestern hatte ich wirklich einen langen Tag, der aber super viel Spaß gemacht hat. Abends hatte ich mein erstes Fussballtraining, nachdem ich ja bisher noch Probleme mit meinem Knie hatte. Zum Glück kannte ich bereits eine Spielerin aus der Mannschaftmit der ich mich vorher getroffen habe. Ich muss gestehen, dass ich zunächst etwas nervös war, denn erstens wusste ich nicht ob mein Knie hält und außerdem wollte ich den Spaniern ja zeigen dass wir Deutschen auch Fussballspielen können Zwinkernd Und dann bekam ich auch gleich nen Schock, denn das erste das mir erzählt wurde war das ein Freundschaftsspiel gegen die 2. Mannschaft stattfinden würde (ich trainiere mit der 3.). Das Training zunächst hat Spaß gemacht, auch wenn ich leider etwas eingerostet bin Lachend

Während des Spiels war ich erstmal von der Disziplin der Spielerinnen beeindruckt, denn alle Auswechselspieler, darunter auch ich, joggen die gesamte Spielzeit um den Platz um sich warmzuhalten. So etwas habe ich bei den Mannschaften in Deutschland noch nie erlebt. Die letzten 10 min oder so durfte ich dann auch mal ran und ich muss sagen es war schon ziemlich schwierig mit Leuten zu spielen, die ich seit einer halben Stunde kannte und das auch noch in einer andern Sprache Zwinkernd Allzu sehr habe ich mich aber nicht blamiert denke ich Zwinkernd, obwohl ich sagen muss, dass meiner Meinung nach das Niveau selbst in der 3. Mannschaft noch extrem hoch ist.

Soo, jeder der mich kennt wird sich jetzt vorstellen können wie superhammamegaüberglücklich ich bin Lächelnd

Und wie ich danach Halloween gefeiert habt könnt ihr im nächsten Eintrag lesen...

es gibt was zu lachen, soviel versprech ich euch Lachend

Könnt ihr euch vorstellen...

Mittwoch, 30.10.2013

...dass ich nicht wusste, das man keine Getränke mit reinnehmen darf und deshalb mit meinem einfach an den "Türstehern" vorbeigelaufen und auch noch damit durchgekommen bin? Die andern fanden das ziemlich lustig Zwinkernd

...dass das erste was ich von einem Spanier gefragt wurde nachdem er erfahren hat das ich Deutsche bin, "willst du ein Bier?" war? Zwinkernd Die haben natürlich total das Klischeebild von uns...

...dass in der Disco "viva la virgen del pilar, viva Zaragoza" (=es lebe die Jungfrau Pilar, es lebe Saragossa) gerufen wurde?

...dass meine Jacke Kontakt mit einer Zigarette gemacht hat und ich nur gemerkt habe dass sie brennt, weil Alba gefragt hat warum es denn so komisch riecht? Lachend

...dass wir eines Morgens den Bus verpasst haben und es so kalt war, dass wir uns zu zehnt in eine "caja" (=Kassenraum) zusammen mit einem schlafenden Mann gequetscht haben um auf den nächsten Bus zu warten?  Lachend

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.